Beiträge

Gestern wurde das wöchentliche Begegnungscafe in ein Tanzcafe verwandelt.

Zu Musik aus Afghanistan aber auch zu modernen Rhythmen wurde getanzt.

Hat sichtlich allen gut gefallen und wird auf allgemeinen Wunsch wiederholt.

Am Montag den 18.12. haben wir eine Weihnachtsfeier für unsere AsylbewerberInnen veranstaltet.

Viele von Ihnen sind gekommen um mit uns gemeinsam Weihnachten und den Jahresschluß zu feiern.

Beim Begegnungscafe am Montag den 25.9.2017  wurden die ÖSD Zertifikate, basierend auf den Prüfungen im Prüfungszentrum VHS Salzburg im Zeitraum Juni – September, an die erfolgreichen Absolventen verteilt. Diese Zertifikate bestätigen die Deutschkenntnisse in den Levels A1 und A2.

Für die Prüfung ÖSD Zertifikat A1 sollen die Teilnehmenden fähig sein, in einfachen Situationen des Alltagslebens auf elementarer Basis zu kommunizieren.Geprüft werden die Fertigkeiten Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen. Der Schwerpunkt dieser Stufe liegt im Bereich der rezeptiven Fertigkeiten Lesen und Hören.

Die an der Prüfung ÖSD Zertifikat A2 Teilnehmenden sollten in der Lage sein, auf elementarer Ebene in einfachen, routinemäßigen Situationen des Alltags- und Berufslebens zu kommunizieren.
Diese Prüfung für Deutschlernende stellt den Nachweis sprachlicher Kompetenz in routinemäßigen Situationen mit vertrauten Themen und Tätigkeiten dar.
Geprüft werden die Fertigkeiten Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen. Der Schwerpunkt dieser Stufe liegt im Bereich der rezeptiven Fertigkeiten Lesen und Hören.

Es gab 9 erfolgreiche A2 Abschlüße und 11 erfolgreiche A1 Abschlüße bei den Neumarkter und Köstendorfer Asylbewerbern. Eine wirklich stolze Zahl.

Ein herzliches Dankeschön an die VHS Neumarkt mit Markus Kaisereder aber auch an Hubert Kreiseder und unser 11 köpfiges Lehrerteam sowie an alle aktiven Mitglieder der Plattformen Neumarkt und Köstendorf für Menschen für die geleisteten Unterrichts- und Trainingsstunden sowie die vorbildliche Betreuung .

Danke auch an das Stadtpfarramt Neumarkt sowie die NMS Neumarkt für die Möglichkeit die VHS-Kurse und die Trainingskurse in deren Räumlichkeiten abhalten zu können.

Wir alle können stolz auf die Leistungen unserer Schützlinge sein. Viele von ihnen konnten bei ihrer Ankunft in Neumarkt kein Wort Deutsch und waren zum Teil noch Analphabeten.

Wir werden die Integration dieser Menschen durch die Vermittlung von weiteren Deutschkenntnissen und unsere Alltagsunterstützung weiter tatkräftig begleiten und erleichtern.

Danke auch an alle die durch die Unterstützung unserer Plattform dies ermöglichen.

 

Ab 19.6. bis Ende September gibt es folgende Änderung:
1) Die Zeit des wöchentlichen Begegnungscafes am Montag wird von 16:00 – 18:00 auf 17:00 – 19:00 verschoben.
2) Bei Schönwetter findet das Begegnungscafe im Gemeinschaftsgarten in der Moserkellergasse 9 (hinter dem atip Haus) statt. Bei Schlechtwetter wie gewohnt im Museum Fronfeste.

Die letzten zwei Begegnungscafes waren wieder sehr gut besucht.

Neben den üblichen “Kaffehaus” – Leben wurden diesmal von Ingrid Weydemann mit den Asylbewerbern “Internationale Spiele” als Vorbereitung für den Besuch im Freilichtmuseum Großgmain (im Mai) eingeübt.

Alle waren mit Feuereifer bei der Sache und hatten sehr viel Spaß.

Nach der kurzen Weihnachtspause haben unsere Deutschkurse und auch das Begegnungscafe wieder den Betrieb aufgenommen. Unsere AsylbewerberInnen haben schon darauf gewartet wieder die Schulbank drücken zu können. Auch die wöchentlichen Treffen im Begegnungscafe werden wieder gerne angenommen. Die Kurse und das Cafe geben unseren AsylbewerberInnen in ihrem täglichen Tagesablauf eine Struktur und sinnvolle Beschäftigung und sind einer der wichtigsten Beiträge in unseren Integrationsbemühungen.

Hier gibt es Informationen zu den Deutschkursen.

Hier gibt es Informationen zum Begegnungscafe.

Der Herr segne Dich
الرب يبارككم / خداوند به شما برکت دهد /sayidkii ha idiin barakeeyo

Gestern haben wir im Museum Fronfeste beim letzten Begegnungscafe vor Weihnachten, eine kleine Weihnachtsfeier mit unseren AsylbewerberInnen abgehalten. Danke an Agnes und Sonja für die Vorbereitungen.

Es wurde ein Text in Deutsch, Farsi und Paschtu vorgelesen und besprochen. dazu gab es ein paar Weihnachtslieder.
So konnten wir uns gemeinsam mit unseren AsylbewerberInnen auf Weihnachten einstimmen. Es war schön zu sehen wie Mohsen und Sayed hier mitgemacht, und den Text in ihrer Sprache vorgetragen haben.

 

 

 

Unsere “Haslacher” haben gemeinsam mit Agnes Weihnachtsgebäck gemacht und so konnten die AsylbewerberInnen auch einen kleinen Weihnachtsgruß mitnehmen.