Edi Pirker hat sich das Thema Dienstleistungsscheck für AsylbewerberInnen genauer angeschaut und eine Anleitung dazu verfasst….

Wohnung suchen

Flüchtlinge, die nun Asyl bekommen haben und die in Neumarkt bleiben möchten, suchen dringend Wohnungen:
Wir nehmen gerne ihr Angebot entgegen und leiten dieses dann an die/den Betroffene(n) weiter.
Plattform Neumarkt für Menschen
Tel. 0664 – 204 25 81 (Edith Krackowizer)
E-Mail: edith.kra@aon.at

Seit einigen Jahren helfen Asylbewerber, die in unserer Stadtgemeinde untergebracht sind, bei der Schulwegsicherung. Am 15.11. wurden wieder einige unserer Asylbewerber zum Schülerlotsen ausgebildet. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zu unserer Gesellschaft. Danke an alle die sich dafür eingesetzt haben.

Für einen unserer Somalier vom Haus Rieger (Mohamed Yasin, Alter 27 Jahre, hat subsidiären Schutz) suchen wir eine Stelle als Automechanikergehilfe, Baustellenhelfer oder Küchengehilfe.

Er hat in Somalia 3 Jahre als Mechanikergehilfe gearbeitet und hat Erfahrung mit der Marke Toyota.

Sollte hier jemand eine Stelle wissen, bitte um Nachricht unter 0660/3207373 bzw. neumarktmenschen@ihcoffice.at

Danke.

Am Samstag den 20.5. fand im Freilichtmuseum Großgmain, im Rahmen des Salzburger Museumstag 2017 ein interkulturelles Spielfest statt.

Eine gute Gelegenheit mit unseren Neumarkter Asylbewerbern einen Ausflug zu machen. An diesem Tag war ja freier Eintritt und das Freilichtmuseum hat uns zusätzlich für jeden Teilnehmer einen Essensgutschein in Höhe von 17 € gespendet. Herzlichen Dank für diese tolle Geste.

Wir sind um 9:30 mit 7 Autos, 9 BetreuerInnen und 30 AsylbewerberInnen aus Neumarkt und Köstendorf nach Großgmain gefahren. Das Fest hat um 11:00 begonnen.

Es war für alle ein gelungener Tag. Eine Vielzahl von Spielen und Bewegungsmöglichkeiten war vorbereitet ubnd wurde eifrig genutzt.

Was machen unsere Neumarkter AsylbewerberInnen so den ganzen Tag?

Noch nie gab es so viele Asylverfahren zu bearbeiten. Die lange Wartezeit auf einen Asylbescheid bringt Probleme mit sich.

Derzeit gibt es ja kaum eine Möglichkeit sich durch Arbeit in unsere Gemeinschaft einzubringen. Vielen AsylbewerberInnen verlässt immer mehr der Mut und vorhandene traumatische Störungen verschärfen sich.
Dazu kommt eine immer mehr kritische und manchmal auch feindselige Haltung von Einheimischen.

Wir versuchen daher durch unsere Aktivitäten, Betreuungen und Begleitungen, hier ein bisschen Struktur und Sinn in den täglichen Ablauf der AsylbewerberInnen zu bringen. Wir wollen ihnen vermitteln das sie nicht alleine sind und damit auch die “gezwungene” Wartezeit erleichtern.

Ein herzliches Dankeschön an Alle die uns dabei so tatkräftig unterstützen.

 

Viel Deutsch lernen

 

 

Weiterbildung am PC

 

 

Sport betreiben

   

 

Miteinander kochen

  

 

Im Begegnungscafe treffen und miteinander reden

 

 

Spazieren gehen, sich mit jungen Einheimischen treffen

  

 

Behörden- und Arztermine wahrnehmen

 

 

Bei Gemeinschaftsarbeiten mitarbeiten

   

 

Bei kreativen Projekten mitarbeiten

 

 

Und leider trotzdem viel zu viel warten ……

Auf Interview Termine des Bundesamt für Asylverfahren, auf Asyl Entscheidungen…..

 

 

 

 

 

Hier eine einfache Darstellung des derzeit geltenden Asylverfahren in Österreich

Unser Team Alltagsbegleitung unterstützt hier die AsylbewerberInnen während des Verfahren sowie auch bei einer allfälligen Beschwerde (Schritte 2 – 5).